Multikopter

Kursbeschreibung

Mit der sukzessiven technischen Weiterentwicklung unbemannter Flugsysteme (UAV) oder Drohnen ergeben sich auch für die Geologie, insbesondere aus Sicht der Photogrammetrie, zahlreiche neue technische Möglichkeiten. Die nachfolgende Veranstaltung widmet sich den Grundlagen der photogrammetrischen 3D-Modellierung geologischer Aufschlüsse mit Hilfe von Kamerasystemen und Drohnenbefliegung. Die Fortbildung richtet sich an Geologen/Geographen, die die Grundlagen der photogrammetrischen Erstellung von Luftbildern und 3D-Modellen an Hand von Praxisbeispielen erlenen möchten. Der Kurs gliedert sich hierbei in 2 Arbeitstage. Auf die Aufnahme des geologischen Aufschlusses in der Nähe des Klosters Cornberg (Hessen) mittels Drohne und Kamera am ersten Tag, folgt die Aufarbeitung und Erstellung photogrammetrischer Modelle mit zur Hilfenahme der Software Agisoft Photoscan. Abgeschlossen wird der Kurs mit einem fertigen Modell des geologischen Aufschlusses und der räumlichen Analyse des Standortes an Hand des Modells.

weitere Informationen

Kursinformationen zum Download

Termin

Frühjahr 2018

Für In-House Veranstaltungen (ab 5 Personen) können Kurstermin und -ort flexibel vereinbart werden.

Veranstaltungsort

Technische Universität Darmstadt

Voraussetzungen und Teilnahmegebühren

Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Die Teilnahmegebühren belaufen sich auf 990 Euro, inkl. Unterkunft und Vollpension.

Mitglieder der Fachsektion Geoinformatik, der DGGV oder des BDG erhalten 10% Preisnachlass.

Teilnehmerzahl

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 6, die maximale Teilnehmerzahl 15 Personen.

Referenten

Dr. Rouwen Lehné, M.Sc. Ang. Geow. Stefan Rautenberg, M.Sc. Ang. Geow. Thomas Schmitz

Kontakt für Anmeldung

anmeldung[at]fgi-dggv.de

rautenberg[at]geo.tu-darmstadt.de

schmitz[at]geo.tu-darmstadt.de

Kommentare sind geschlossen.