GeODin

Kursbeschreibung

Im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung ist die Ablage von Bohrdaten in Datenbanksystemen mittlerweile als Stand der Technik anzusehen. Auf Grund der weiten Verbreitung von Bohrdatenbanksystemen, die u.a. von allen geologischen Diensten genutzt werden, ist die Kenntnis dieser Systeme mit Blick auf deren Architektur, Datenmodellen und Schnittstellen für den modernen Geologen unabdingbar, um mit den Möglichkeiten der jeweiligen Anwendung Arbeitsprozesse zu optimieren. Neben vereinfachter Verwaltung der Daten bieten sich Möglichkeiten zur Automatisierung, neue Möglichkeiten zur Verknüpfung und Abfrage von Daten sowie Plattformen zum Datenaustausch.

Die Fortbildung richtet sich an Geologen aber auch fachfremde Bearbeiter geologischer Fragestellungen, die die Grundlagen des Aufbaus und der Anwendung von Bohrdatenbanken an Hand der Software GeODin 8.x erlernen möchten. Der Fokus liegt auf der eigenständigen Anwendung der verschiedenen Programmteile (Eingabe, Abfrage, Analyse, Visualisierung, Verbreitung, etc.). Kurzen Theorieblöcken folgt eigenständiges Arbeiten an Fallbeispielen, wodurch Routinen in der Anwendung aufgebaut und neu erworbene Kenntnisse gefestigt werden.

weitere Informationen

Kursinformation zum Download (PDF)

Termin

Wird in Kürze bekannt gegeben

Termin passt nicht? Lassen Sie sich für eine der nächsten Veranstaltungen vormerken.

Für In-House Veranstaltungen (ab 5 Personen) können Kurstermin und -ort flexibel vereinbart werden.

Veranstaltungsort

Darmstadt

Voraussetzungen und Teilnahmegebühren

Es sind keine softwarespezifischen Vorkenntnisse erforderlich. Allgemeine Computer-Kenntnisse werden vorausgesetzt.

Die Teilnahmegebühren belaufen sich auf 990 Euro, inkl. Unterkunft und Vollpension.

Mitglieder der Fachsektion Geoinformatik, der DGGV oder  des BDG erhalten 10% Preisnachlass.

Teilnehmerzahl

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 6, die maximale Teilnehmerzahl 15 Personen.

Referenten

Dr. Rouwen Lehné

Kontakt für Anmeldung

anmeldung[at]fgi-dggv.de

rouwen.lehne[at]hlnug.hessen.de

Kommentare sind geschlossen.